Isole Borromee Isole Borromee

28 April 2020

Blütezeitkalender. Alle Stelldicheins mit dem Naturschauspiel

Blütezeitkalender. Alle Stelldicheins mit dem Naturschauspiel

Der Blütezeitkalender der Terre Borromeo ist immer voll mit Terminen, die Sie in Ihren Kalender eintragen sollten. Der Reichtum des botanischen Erbes, das die Gärten von Isola Bella, Isola Madre, Rocca di Angera und Parco Pallavicino schmückt, schenkt beinahe wöchentlich neue Farb- und Dufterlebnisse.

 

Isola Madre

Im botanischen Garten der größten Insel des Borromäischen Archipels gibt es viele verschiedene und exotische Blüten. Pflanzen und Blumen kommen aus der ganzen Welt. Viele sind auf Wunsch von Vitaliano IX., einem großen Liebhaber der Botanik, hierher gekommen.

Rhododendren und Azaleen

Zwei sehr wichtige Kollektionen des Gartens der Isola Madre sind die der Rhododendren und Azaleen, die in den Bereichen des Prato dei Gobbi und des Gynerium zu sehen sind. Hier gedeihen sehr seltene Exemplare, deren Blüte im April (Rhododendren) und bis Mai (Azaleen) zu beobachten sind.

Magnolien

Ein richtiger Wald Immergrüner Magnolien blüht im April auf dem Piazzale dei Pappagalli, aber über den gesamten englischen Garten verstreut stehen viele andere seltene Exemplare der gleichen Pflanzenart in Blüte. An diesem immergrünen und mit seinen dreißig Metern Höhe majestätischen Baum sprießen im Sommer zwischen den glänzenden und ledrigen Blättern große weiße, schalenförmige Blüten, die nach Zitrone duften.

Glyzinien

Etwa 18 Arten aus Amerika, China und Japan blühen im April und im Mai zwischen den Alleen der Isola Madre und bilden eine der ältesten Glyzinienkollektionen Italiens. Ihre weißen, lilafarbenen und violetten Trauben verströmen einen intensiven und berauschenden Duft. Der von ihnen gebildete Bogen über der Scala dei Glicini ist mit ihrer überraschenden und szenischen Wirkung ein richtiger Blickfang.

Rosen

In zahlreichen Ecken des Gartens verstreut, um ihren lieblichen Duft zu verbreiten, blühen sie im Mai und Juni und ziehen mit ihrem Charme, wie echte Königinnen, die Blicke auf sich.

Kakteen

Sie blühen im Juni und am besten beobachtet man sie vom See aus auf der Terrasse, wo sie sich gemeinsam mit Aloen und Feigenkakteen bewundern lassen.

La Terrazza delle protee

Die Zuckerbuschpflanze hat 95 Millionen Jahre Geschichte. Ihre prähistorischen und wirklich außergewöhnlichen Blüten sind das Wahrzeichen Südafrikas. Sie blühen von März bis Juli. Die Kollektion auf der Zuckerbuschterrasse der Isola Madre ist eine echte Rarität.

fioriture_rose
fioriture_magnolia

 

Isola Bella

Im italienischen Barockgarten zeichnen Blumenbeete Geometrien und Stickereien in den Parterres und Alleen, wo Zitronatzitronen-, Zitronen- und Orangenbaumspaliere die Luft mit mediterranen Noten erfüllen.

Rosenterrasse

Ein für Liebhaber dieses botanischen Genres unumgänglicher Ort. Die Terrasse blühender Rosen ist ein einzigartiges Ereignis, das das Spalier der zentralen Terrasse des Gartens der Isola Bella in Rosa und Rot hüllt. Zu den Blütezeiten, in den Monaten Mai und Juni, wird diese romantische Ecke vom See und vom Festland aus deutlich sichtbar. Hier können Sie einen Spaziergang machen und die Weite des Borromäischen Golfs mit hinter sich den herrlichen Kletterrosen bewundern, unter denen sich die kirschrote Sorte Blaze und die pfirsichrote Claire Matin abheben. Die Blumenkronen der Rose Blaze können rund oder schalenförmig sein und wachsen im Allgemeinen in kleinen Rispen von drei bis zehn Blüten; die Rose Claire Matin hat korallenrosa Knospen, die beim Aufgehen zunächst lachsrosa sind und schließlich pfirsichrosa werden.

Parterre delle Azalee

Diese Ebene wurde früher „Giardino di San Rocco“ genannt, weil sich hier ein dem Heiligen gewidmetes Oratorium befand. Heute ist sie für die außerordentliche Blüte der weißen und fuchsienfarbenen Azaleen im April und Mai bekannt.

protea-rossa
fioriture_azalea
Terrazza protee
rose_rose-rosse

 

Rocca di Angera – Mittelalterlicher Garten

Der Garten der Rocca di Angera ist ein in der Zeit zu schweben scheinendes, kleines Blütenparadies mit mehreren wichtigen Blütezeiten. In den Monaten März und April erscheinen auf der Wiese Hyazinthen und Frittillaria-Arten. Im Mai verzaubert der Giardino dei Principi mit Rosen, Lilien, Pfingstrosen, Primeln, Veilchen und Schwertlilien.

Rosengarten

Diese Pergola gehört zu den ältesten Rosensammlungen Italiens und beherbergt einige besondere Arten wie die Rosa Gallica Officinalis und die Alba Maxima, beides Zeugen der botanischen Traditionen der Vergangenheit. Die Gallica-Rose Officinalis kam vermutlich aus Kleinasien nach Europa und wurde im Mittelalter zu medizinischen Zwecken und zur Herstellung von Parfüms und Konserven in Klöstern kultiviert. Ihre Blüten sind markant duftend, groß, halbgefüllt, purpurrot und haben goldgelbe Staubgefäße.

fioriture_roseto-rocca-bianche
fioriture_roseta-rocca

Die Alba Maxima hingegen ist eine halbgefüllte weiße Rose mit intensivem Duft, deren Knospen vor dem Aufgehen blassrosa sind. Sie blüht nur einmal im Frühjahr und sieht aus, als stamme sie von der Gallica-Rose ab. Es gibt auch botanische und Damaszener Rosen, die den Besuchern während der gesamten Sommersaison mit einer kontinuierlichen und großzügigen Blüte erfreuen. Darunter lohnt es sich, die Alba Plena zu erwähnen, eine Hybride der Banksiae, die sich wie diese durch weiße Doppelblüten auszeichnet.

Der kleine Kräutergarten schenkt im April und Mai neue Blüten von Heil-, Farb- und Gewürzkräutern. In 12 Kästen zusammengetragen und nach spezifischen medizinischen Funktionen in Gruppen unterteilt, erinnert ihr Blühen und Wachstum jeden an ihren Wert und Nutzen. Manchmal übersehen und vergessen, werden sie heute sowohl wegen ihrer Nützlichkeit als auch wegen der Pracht ihrer Düfte und Farben wieder hoch geschätzt. Nicht zu versäumen ist auch die Apfelblüte im April.

 

Parco Pallavicino

Das große Wunder dieses Parks sind die Bäume. Die jahrhundertealten Kastanienbäume und die riesigen Tulpenbäume (unter den ältesten Italiens), die Rotbuchen, Ahorne, Lärchen, die Ginkgo biloba, die Mammutbäume und die Magnolien. Aber auch hier gibt es keinen Mangel an Blüten. Zwischen den Parkalleen blühen Kamelien, Hortensien und Rhododendren jeweils im März, April, Mai und im Sommer.

Il Giardino dei fiori

Im April sind Tulpen und Veilchen die Protagonisten des Blumengartens, bis sie im Mai die Szene der Blütenexplosion im Rosengarten überlassen, der den Park seit Mitte des 20. Jahrhunderts verschönert. Die vielen Farbnuancen der verschiedenen Blüten gestalten ihn ausgesprochen reizvoll. Die Blüte beginnt im Mai und dank des Klimas behält er den ganzen Sommer über seine Schönheit bei.

fioriture_roseto-pallavicino
fioriture_pallavicino-roseto
Unsere Partner
Instagram Feed
#Berthier130
🖼
Tra le figure femminili della Galleria Berthier incuriosisce la nobildonna ritratta dal celebre pittore Giovanni Antonio Boltraffio.
.
L’opera risente dell’influenza di Leonardo che in quegli anni lavorava alla corte degli Sforza, ma con una nota personale, più emotiva e coinvolgente.
Del grande maestro il pittore emula il gioiello che ferma il velo della dama, come nella raffigurazione delle “Belle Ferronnière” del Louvre.
.
Con grande maestria Boltraffio riesce a dipingere l’eleganza esteriore e interiore di una dama della corte milanese. Scoprite i dettagli nelle stories.
.
Giovanni Antonio Boltraffio
Ritratto femminile
1500 circa
Galleria Berthier, Palazzo Borromeo
Isola Bella
.
.
.
#Berthier130
🖼
Among the female figures of the Berthier Gallery, the noblewoman, portrayed by the famous painter Giovanni Antonio Boltraffio, is one of the most intriguing.
.
The work is inspired by the influence of Leonardo who, during that time, worked at the Sforza court; but the piece also invokes a personal, more emotional and engaging sentiment.
Learning from the master, the painter was able to reproduce the jewel that holds the lady’s veil, just as it is depicted in the "Belle Ferronnière" in the Louvre.
.
With great skill, Boltraffio managed to paint the exterior and interior elegance of a lady of the Milanese court. Find out more in our stories.
.
Giovanni Antonio Boltraffio
Female portrait
About 1500
Berthier Gallery, Palazzo Borromeo
Isola Bella

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #borromeoexperience #palazzoborromeo #isolabella #artlovers #galleriaberthier #artgallery #baroque #baroccoitaliano #painting #viaggioinitalia
🛡
Gli stemmi nobiliari hanno una funzione precisa: identificare una persona o una casata in modo univoco.
⚔️
Vennero adottati a partire dal Medioevo ed ebbero all’inizio una funzione pratica: servivano a distinguere i diversi guerrieri impegnati nei tornei e nelle battaglie.
Anche la famiglia Borromeo ne ha collezionati molti. Nel corso dei secoli ha arricchito lo stemma originario in seguito ad alleanze, matrimoni, variazioni di status e conquiste territoriali.
✨
Tra gli elementi distintivi del suo stemma, i tre anelli a punta di diamante rappresentano l’unione delle casate Sforza, Visconti e Borromeo e il dono ricevuto da Filippo Maria Visconti e Francesco Sforza come premio per aver custodito i loro territori.
🔎
Riuscite a individuarli nelle stories?
.
.
.
🛡
Noble coats of arms have a precise function: to uniquely identify a person or house.
⚔️
They were adopted from the Middle Ages and initially had a practical function: they were used to distinguish the different warriors engaged in tournaments and battles.
The Borromeo family have collected many over the centuries. The original coat of arms has been enriched as a result of alliances, marriages, changes in status and territorial conquests.
✨
Among the distinctive elements of its coat of arms, the three diamond-tipped rings represent the union of the Sforza, Visconti and Borromeo families and the gift received by Filippo Maria Visconti and Francesco Sforza as a reward for guarding their territories.
🔎
Can you spot them in our stories?

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #borromeoexperience #stemmi #coatsofarms
#Berthier130
🖼️
Tra tutti gli sguardi della Galleria Berthier, quello inquieto e fiero di un gentiluomo pare fissarci dritto negli occhi.
.
Sembra quasi di conoscerlo, merito della posa informale e dell'espressività del ritratto. Daniele Crespi, pittore del Seicento lombardo molto amato dalla famiglia Borromeo, è famoso per la sua capacità di coinvolgere lo spettatore creando un'empatia immediata tra il soggetto dipinto e chi lo osserva.
.
Come ci riesce? Scopritelo nelle stories.
.
Daniele Crespi
Ritratto di gentiluomo con barba
1625-1630
Galleria Berthier, Palazzo Borromeo
Isola Bella
.
.
.
#Berthier130
🖼️
Among the many gazes in the Galleria Berthier, the restless and proud one of a gentleman seems to stare us straight in the eyes.
.
It feels like we almost seem to know him, thanks to his informal pose and the expressiveness of the portrait. Daniele Crespi, a seventeenth-century painter from Lombardy, much loved by the Borromeo family, is famous for his ability to engage the viewer by creating an immediate empathy between the painted subject and the observer.
.
How does he do it? Find out in our stories.
.
Daniele Crespi
Portrait of a Gentleman with a Beard
1625-1630
Berthier Gallery, Palazzo Borromeo
Isola Bella

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #borromeoexperience #palazzoborromeo #isolabella #artlovers #galleriaberthier #artgallery #baroque #baroccoitaliano #painting #viaggioinitalia
✨
Nella giornata della donna, vi presentiamo Clelia del Grillo Borromeo Arese (1684-1777), uno straordinario esempio di emancipazione per le donne della sua epoca.
.
Coltissima, esuberante ed eccentrica, si appassionò allo studio delle lingue, alla filosofia, alla storia e alla politica, ma nutrì grande interesse anche per la mineralogia e la matematica.
.
Famosi e controversi i suoi salotti di “conversazione”: ogni sera apriva le porte della sua casa per ospitare i più importanti uomini di scienza e cultura italiani e stranieri, tra cui anche Montesquieu.
.
Clelia ricevette un grande omaggio dal matematico Guido Grandi, che nei suoi studi sui fiori geometrici nominò alcune curve "clelie", in onore della Contessa.
.
Che il coraggio di Clelia di essere libera e diversa sia il migliore augurio per tutte le donne, oggi e ogni giorno dell’anno.
💛
.
.
.
✨
On Women's Day, we present Clelia del Grillo Borromeo Arese (1684-1777), an extraordinary example of the emancipation of women of her time.
.
Cultured, exuberant and eccentric; she became interested in the study of languages, philosophy, history and politics, but also had great interest in mineralogy and mathematics.
.
Her living rooms of “conversation” were famous and controversial: every evening she opened the doors of her house to host the most important Italian and foreign men of science and culture, including Montesquieu.
.
Clelia received a great tribute from the mathematician Guido Grandi, who in his studies of geometric flowers named some curves "clelias", in honor of the Countess.
.
May Clelia's courage to be free and different be the best wish for all women, today and every day of the year.
💛

#terreborromeo #lagomaggiore #lakemaggiore #borromeoexperience #artolvers #festadelladonna #8marzo #womensday #IWD2021