Blog

Die „Bevölkerung“ des Parco Pallavicino nimmt zu

Rosa Schleife (pardon, vielleicht sollte man besser schwarz-weiße Schleife sagen) im Parco Pallavicino. Am 31. August wurde „Marina“ geboren, ein Zebra, das sich den vielen, in der Saison 2019 im natürlichen Lebensraum der Terre Borromee geborenen Tieren anschließt.

Marina geht es gut und das Zebrajunge gedeiht mit ihrer Schwester „Bona“ im schönen Park, in dem mehr als fünfzig Tierarten leben. In diesem Jahr war der Park besonders produktiv: Entleins, Damhirsche, Ziegen, exotische Vögel usw.

Allen voran der Präriehund mit seinen vier Welpen.

Die Bereicherung der Fauna des Parco Pallavicino ist sicherlich auf die günstigen Lebensbedingungen der Tiere, die Pflege und Initiativen der Tierärzte und des Personals, das sich täglich mit Leidenschaft und Hingabe um die Tiere kümmert, zurückzuführen.

Articoli consigliati