Isole Borromee Isole Borromee
GESCHICHTE

DIE MALERINNEN
DER ISOLA BELLA

Gilbert Burnet, ein anglikanischer Pfarrer, der Italien mit einem äußerst kritischen Blick auf die kirchliche Zensur und die absolutistischen Regierungsformen in vielen italienischen Staaten bereiste, war einer der ersten, die 1686 die Isola Bella besuchten. Burnet, der sich für diesen noch im Bau befindlichen Ort begeisterte, erahnte die Schönheit der Anlage und kommentierte auch die Qualität und Anzahl der Gemälde in den Räumen des Palastes:

Hier gibt es eine großartige Sammlung edler Bilder, die alles übertrifft, was ich in Rom gesehen habe.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA

Ein solch schmeichelhaftes Urteil konnte nicht anders als die Kriterien rechtfertigen, mit denen Vitaliano VI. Borromeo begonnen hatte, seine Gemäldesammlung zusammenzustellen und das Haus mit großen Gemälden, meist von modernen Künstlern, zu tapezieren.
Um den 30. Juni 1666 herum zeichnete sich das Szenario immer deutlicher ab. Vitaliano VI. schrieb an seinen Bruder:

 

Ich ließ die Schriften, Gemälde und andere Ornamente anordnen. Das Haus wird auf eine einzigartige Weise geschmückt, und ich kann Eurer Exzellenz sagen, dass es an etwa dreihundert Gemälde gibt, größtenteils von sehr guter Qualität und in geschnitzten goldenen und türkisblau gefassten Rahmen.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA

Von links: Sala delle Medaglie (Medaillensaal), Sala della Regina (Königinnensaal) und Sala del Trono (Thronsaal), Palazzo Borromeo, Isola Bella

Die Innenausstattung der Isola Bella, so wie wir sie heute kennen, begann sich abzuzeichnen. Man denke dabei vor allem an die Räume, die ihr ursprüngliches Aussehen bewahrt haben, wie der Medaillensaal, der Thronsaal und der Königinnensaal, in dem die Rahmen mit in Gold und Blau bemaltem Bänderdekor beinahe ebenso wichtig sind wie die Gemälde, die sie enthalten.

Die kurz vor dem Tod Vitalianos VI. in allen Details vollkommen ausgestattete Gemäldegalerie ist ein 15 x 5,85 m großer Raum mit einem Kassettentonnengewölbe.

Seit Ende des 17. Jahrhunderts tragen die Wände, auf die sich das durch lombardische Handwerker mit Stuckarbeiten verzierte Gewölbe stützt, dicht aneinandergereihte Gemälde, die jeden Zentimeter der Oberfläche ausfüllen.
Sie sind buchstäblich mit einem Mosaik aus Gemälden in geschnitzten und vergoldeten Rahmen tapeziert.

Gemäldegalerie Berthier, Palazzo Borromeo, Isola Bella

Die Galerie ist eine im Europa zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert weit verbreitete Architekturform, die eine Funktion des sozialen Prestiges übernimmt und traditionell für das Sammeln von Gemälden, Skulpturen und Kunstobjekten bestimmt ist.
Wir kennen berühmte Beispiele solcher Räume mit Längsschnitt in anderen Teilen des Landes, aber in der Lombardei ist die Borromäische Galerie auf der Isola Bella die einzige noch erhaltene des antiken Reichtum dieser Architekturform.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
Palazzo Borromeo, Isola Bella

Früher als Galerie der antiken Gemälde und später als Alkovengalerie bekannt, wurde sie seit Ende des 19. Jahrhunderts in Erinnerung an den Aufenthalt des französischen Generals Louis-Alexander Berthier (1753-1815) im Gefolge von Napoleon und dessen Frau Josephine auch als Galerie des Generals Berthier bezeichnet, da er im August 1797 in der Alkove der Galerie schlief.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
Französischer General Louis Alexandre Berthier (1753-1815), Napoleon Bonaparte (1769-1821)

Unter den ausgestellten Gemälden befinden sich drei Werke von Malerinnen mit ausgesprochen interessanten Geschichten.

Aber wie kam eine Frau zu diesem Beruf?
Nur solche, die in adlige Familien hineingeboren wurden, erhielten eine Ausbildung, die auch Kunst einschließen konnte. Eine andere Art, sich der Malerei zu nähern, war Töchtern bzw. Schwestern von Künstlern vorbehalten, die das Handwerk von ihrem Vater bzw. ihren Brüdern übernahmen. Schließlich wurde auch Nonnen die Möglichkeit eingeräumt, sich in den Klöstern der Miniatur- und Dekorationskunst zu widmen und ihre Tätigkeit zu einem echten Beruf zu machen.

Einige von ihnen erlangten in der damaligen Gesellschaft absolutes Prestige, wie Elisabetta Sirani. Sie wurde 1660 zur ordentlichen Professorin der Kunstakademie von San Luca in Rom gewählt und in der Werkstatt ihres Vaters „capomastra“ (Malermeisterin), als dieser sich aus Gründen der Gicht zurückziehen musste. Dabei übertraf sie ihn an Qualität, Können und Popularität.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
Elisabetta Sirani (1638 – 1665)
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA

Auch die in Cremona geborene und in Trient lebende Fede Galizia genoss eine gewisse Berühmtheit. Ihre Gemälde wurden nicht nur von der Mailänder Elite geschätzt, wo sie ab 1587 lebte, sondern auch am Prager Hof von Rudolf II. Fede Galizia war vor allem für ihre Stillleben bekannt, war aber eine vielseitige und sehr begabte Künstlerin, die sich auch an Altarbildern versuchte, was für eine Frau sehr selten ist.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
Fede Galizia (?) Dokumentiert in Mailand von 1587 bis 21. Juni 1630 „Heilige Katharina mit zwei Engeln“ (des Parmigianino) Um 1600 Leinwand 28 x 21,5 m

Und schließlich Francesca Volò Smiller, zu Ehren ihres Vaters Vicenzina genannt, Tochter von Vincenzo Volò, genannt Vincenzino dei Fiori (1601-1671). Francesca war unübertroffen im Malen von Stillleben mit Trophäen von Früchten und Blumen, in denen die Narzissen, Anemonen, Tulpen und der Jasmin so detailliert dargestellt sind, dass man den Eindruck hat, sie riechen zu können.

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA

Francesca Volò Smiller genannt Vicenzina, von links nach rechts: Stillleben mit Orangenblütenzweigen, Pfirsichen und Trauben, um 1680; Stillleben mit Schnittblumen, um 1680; Stilleben mit Jasmin und Trauben, um 1680; Stillleben mit Schnittblumen und Pfirsichen, um 1680

DIE MALERINNEN DER ISOLA BELLA
Francesca Volò Smiller, la Vicenzina, Mailand um 1657-1700, Blumen in Sträußen gesammelt und mit Bändern gebunden, schwarzer Marmor
Unsere Partner
Instagram Feed
🖼 #Berthier130
Vi auguriamo una buona festa dell’Immacolata con questo quadro di Antonio Cavallucci, appartenuto al cardinale Vitaliano Borromeo.
🌙🐍
La Vergine in piedi su una mezza luna, simbolo della sua purezza, ascende al cielo in una cornice di angeli e putti in volo mentre con il piede schiaccia il demonio in forma di serpente.
.
Antonio Cavallucci
Immacolata concezione
1790 circa
Galleria Berthier, Palazzo Borromeo
Isola Bella
.
.
.
🖼 #Berthier130
We wish you a happy Feast of the Immaculate Conception with this painting by Antonio Cavallucci, which belonged to Cardinal Vitaliano Borromeo.
🌙🐍
The Virgin standing on a half moon, a symbol of her purity, ascends to heaven in a cloud of flying angels and cherubs as she crushes a demon in the form of a snake beneath her feet.
.
Antonio Cavallucci
Immaculate Conception
Circa 1790
Berthier Gallery, Borromeo Palace
Isola Bella

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #isolabella #palazzoborromeo #BorromeoExperience
“Di notte, anche il paesaggio riposa.”
(Fausto Gianfranceschi)
☀️🌙
E al mattino è ancora più bello! Goditi l’alba sull’Isola Madre, vai nelle stories e salva lo screen per il tuo telefono!
.
.
.
“At night, even the landscape rests.”
(Fausto Gianfranceschi)
☀️🌙
And in the morning it's even more beautiful! Enjoy the sunrise on Isola Madre, check the stories and save the screen for your phone!

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #BorromeoExperience  #isolamadre #beautifulview #lakeviews
Scatta la voglia di Natale!
🎄
Da oggi fino al 25 dicembre, scarta il tuo regalo online con il calendario dell’avvento firmato Terre Borromeo. Ti aspettano grandi sorprese!
.
.
.
The desire for Christmas has taken off!
🎄
From today until December 25th, unwrap your gift online with Terre Borromeo's advent calendar. Big surprises await you!

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #BorromeoExperience #calendariodell'avvento #christmasiscoming #natale2022
Prosegue l’opera di recupero dei Castelli di Cannero: il progetto, avviato nel 2019, trasformerà la fortezza lacustre in un museo moderno voluto dalla famiglia Borromeo per raccontare la storia della rovina. 

Vieni con noi per un tour esterno dei Castelli di Cannero 🤩
.
.
.
The recovering of the Castelli di Cannero continues: started in 2019, the project will transform the lakeside fortress into a modern museum wanted by the Borromeo family to tell the story of the ruin.
 
Come with us for an external tour of the Castelli di Cannero 🤩
.
#staytuned #TerreBorromeo #BorromeoExperience #LagoMaggiore #LakeMaggiore #Cannero #CastellidiCannero
Vi siete mai chiesti cosa succede quando le porte di Palazzo Borromeo sull’Isola Bella chiudono per il periodo invernale?
❄️
In questo video vi raccontiamo come avviene la manutenzione delle decorazioni lignee della Sala delle Medaglie.
🖌️
Queste “cascate d’intaglio” che impreziosiscono la Sala delle Medaglie assieme a lesene e decorazioni a stucco, furono realizzate in legno intagliato in parte dorato con foglia d’oro e in parte dipinto a tempera azzurra.
🖼️
Grazie alla pulitura della superficie e alla rimozione della polvere e dello sporco, si riesce a recuperare l’originaria luminosità dei colori.
.
.
.
Have you ever wondered what happens when the doors of Palazzo Borromeo on Isola Bella close for winter?
❄️
In this video we tell you how the maintenance of the wooden decorations of the Sala delle Medaglie takes place.
🖌️
These “cascades of carving” which embellish the Sala delle Medaglie together with pilasters and stucco decorations, were made of carved wood, partly gilded with gold leaf and partly painted in blue tempera.
🖼️
Thanks to the cleaning of the surface and the removal of dust and dirt, it is possible to recover the original brightness of the colours.

#terreborromeo #lakemaggiore #lagomaggiore #BorromeoExperience #isolabella #palazzoborromeo #restauri