Die Protagonisten

Geburt von Karl Borromäus

In der Rocca di Arona, in dem als Tre Laghi (Drei Seen) bekannten und ihm später geweihten Zimmer, wird Karl Borromäus, Kardinal und Erzbischof von Mailand, geboren, der am 1. November 1610 in Rom zum Heiligen erklärt werden wird.
In seiner Diözese wegen seiner zahlreichen guten Werke, der Einsatzbereitschaft und des Opfergeistes während der Pest von 1576 – 1577 sehr beliebt, war er als großer Reformator und als einer der Protagonisten des Konzils von Trient eine sehr wichtige Figur in der Geschichte der Kirche.
In Arona steht auch eine riesige Statue von ihm, Sancarlone genannt, die kurz nach seinem Tod errichtet wurde.